Butschkow´s Blog



Blind date

Autor: Butschkow am 13.10.2017


Zuerst habe ich sie gar nicht bemerkt, ich hatte es eilig und ging zügig an ihr vorbei. Dann aber fiel mir ihre rote Jacke auf und dass sie am Rand des Bürgersteiges stand und mit ihrem rechten Fuß irgendwie hilflos nach der Bordsteinkante tastete. Oh Gott, sie ist blind, dachte ich und machte umgehend kehrt. Kurz entschlossen trat ich an sie heran: „Warten Sie, ich helfe ihnen.“ Fürsorglich packte ich ihren rechten Arm, um sie über die Kopfsteinpflasterstraße zu führen. Sie wirkte keineswegs dankbar, eher widerborstig. „Passt scho!“, sagt sie leicht grantig. Wir überquerten die Straße. Kurz vor dem gegenüberliegenden Bürgersteig schüttelte sie energisch meinen Arm ab. „Guad is“, grummelte sie. „Aber ich will ihnen doch...“, meinte ich höflich. Sie barsch: „Na!“ und tapste vorsichtig weiter. Diese Bayern, dachte ich, selbst blind erkennen sie noch einen Preußen.