Butschkow´s Blog



Sympathiewechsel

Autor: Butschkow am 02.03.2018


Sympathiewechsel

Ich finde ihn spontan sympathisch. Ein robuster Typ, kariertes Hemd, offener Blick, „Was machen Sie denn beruflich?“, frage ich ihn. „Ich bin Landwirt“, antwortet er. „Mit Viehhaltung?“, frage ich neugierig. „Schweine“, bestätigt er. Heißes Thema, denke ich und sage vorsichtig: „Interessant.“ „Was die Menschen sich da erdreisten, ist doch unglaublich“, sagt er spürbar gereizt. „Ganz meine Meinung“, bestätige ich erleichtert, „das ist doch völlig inakzeptabel.“ „Völlig“, meint er und beugt sich zu mir herüber: „Würde Ihnen das gefallen?“ „Niemals“, antworte ich empört, „diese Art und Weise...“ „Nachts in Ställe einzubrechen, wie diese asozialen Schweine!“, schnauzt er. „Äh, wie? Schweine?“, frage ich völlig verwirrt. „Diese sogenannten Tierschützer! Stellen Sie sich vor, jemand bricht nachts in ihr Schlafzimmer ein, um Sie zu filmen?“ Ich finde ihn spontan unsympathisch.