Butschkow´s Blog



Morgentraining

Autor: CIS am 06.04.2018


Morgentraining

„Tock – tock – tock...“ Es ist 7:15 Uhr. Ganz langsam werde ich davon wach. Wer klopft da Holz? Schnitzel? Teppiche? Woher kommt dieses verdammte Tock-Tock in aller Herrgottsfrühe? Meine Gastgeber sitzen schon am Frühstückstisch und klären mich auf: der Nachbarjunge schlägt gerne Tennisbälle gegen die Garagenwand. „Um die Zeit?“, frage ich verkniffen. Beate lacht. „So sind halt Kinder“, sagt sie sanft, „vielleicht wird er eines Tages mal ein berühmter Tennisspieler?“ „Deswegen dürfen andere nicht ausschlafen?“ Beate lächelt gütig und sagt: „Du warst doch auch mal Kind.“ „Genau, aber erst ab 9 Uhr.“ Sie lacht: „Darum bist du auch kein berühmter Tennisspieler geworden.“ Draußen ist Stille. „Was macht er jetzt?“, frage ich angsterfüllt, vielleicht will er ja auch noch ein berühmter Trompeter werden? „Er geht jetzt zur Schule.“ Danke, Schulpflicht.