Butschkow´s Blog



Unschuldslamm

Autor: Butschkow am 19.10.2018


Reifes Semester mit unschuldigem Gemüt, gibt´s das? Ja, bei mir. Am Samstag war ich als Autor eines Romans zu einer Lesung im Rahmen einer Erotik-Show in einem kleinen Offenbacher Etablissement. Eine Mischung aus Theater und Fetisch-Club. Meiner naiven Natur entsprechend hatte ich also eher eine Faschingsveranstaltung erwartet und mich über die witzigen Verkleidungen amüsiert. Hier ein Mann in Leder, dort eine Frau in Schulmädchenuniform, eine andere als Krankenschwester. Während die Veranstaltung lief, saß ich am Tresen und trank Bier. Plötzlich spürte ich etwas unter meinem rechten Fuß: ich hatte auf eine Leine getreten. Die gehörte, wie ich bemerkte, dem Mann neben mir, anders gesagt an den Hals seiner eng an ihn gepressten Partnerin. Und die knurrte. Zur Versöhnung bestellte ich ihr ein Schälchen Wasser. Und mir sofort einen doppelten Wodka.