Butschkow´s Blog



Fremdkörper

Autor: Butschkow am 05.02.2016


In einem altehrwürdigen Cafe´ steht sie stramm auf meinem Teller. Ich liebe Käsesahnetorten. Seit meiner Kindheit. Oh, doch, es gibt große Unterschiede, aber diese sieht vollkommen aus. Meine Kuchengabel teilt butterweich ein erstes großes Stück ab. Ich öffne mit geschlossenen Augen meinen Mund und heiße den leckeren Happen erwartungsvoll willkommen. Im nächsten Moment werde ich durch ein hässliches Krachen meiner Zähne aus dem Kuchenhimmel geworfen. Ich bin mir sicher, dass meine Frontzahnreihe hin ist und spucke eine komplette Schraube mit Mutter auf meinen Teller. Gibt es nicht, oder? Ein Attentat? Ein schlampiger Konditor? Mit dem Corpus Delicti schreite ich aufgewühlt und empört zum Buffet. „Schauen Sie sich an, was in meinem Kuchen war“, sage ich und halte der Bedienung das Objekt vor die Nase. „Schraubenzieher führen wir leider nicht“, sagt sie. Guter Humor versöhnt mich rasch.