Butschkow´s Blog



Voll cool

Autor: Butschkow am 08.04.2016


Es gibt nichtöffentliche und öffentliche Berufe. Den Öffentlichen kann jeder bei der Arbeit zusehen, was sie offenbar schwer anregt, der Öffentlichkeit zu zelebrieren, wie lässig sie ihren Job im Griff haben. Die Mitarbeiter von Fluggesellschaften sind da drin besonders gut. Ohne uns fliegt keiner, denken sie. Also kreist mal schön mit euren quietschenden Kofferwagen um den Schalter, bis wir geruhen, ihn zu öffnen. So lange unterhalten und scherzen wir untereinander und tun so, als würden wir eure fiebernde Erwartung nicht bemerken. Bei Starbucks in Stuttgart unterhielten sich die Mitarbeiter hinter dem Tresen gar laut über ihr vergangenes Wochenende und spielten Fang-mich-doch. Nebenbei fragten sie, was ich begehre. Dann wollten sie meinen coolen Vornamen wissen. Leicht verstört gab ich ihn komplett preis. Nach fünf Minuten brüllte einer durch den Laden: „Peter Paul Alfred! Dein Café Latte!“