Butschkow´s Blog



Hörgewohnheiten

Autor: Butschkow am 23.07.2016


Es gibt viel zu erzählen. Da ich bei ihnen übernachte, haben wir viel Zeit. Plötzlich fällt mir ein: „Schon 20:45 Uhr? Champions League Finale!“ Sie hätten das vergessen, sind beide keine Fußballfans, aber wegen mir, gerne. Pünktlich zum Anstoß sitze ich mit ihnen auf ihrer großen Couch vor dem TV. Nach zehn Minuten räuspere ich mich diskret: „Ist euer Fernseher kaputt?“ „Nö. Warum fragst du?“, fragt Tim. „Er ist so leise“, antworte ich. „Das ist unsere normale Lautstärke“, sagt Gina spitz. „Na dann ist ja alles gut“, sage ich. In Wahrheit höre ich Fußball gerne kräftig, fühle dann Spiel und Stadion intensiver. Als Gina in die Küche geht und Tim aufs Klo, stelle ich den Ton heimlich lauter. „Komisch“, sagt Gina als sie zurückkommt und stellt ihn wieder leiser. Das wiederholt sich noch drei Mal, dann gebe ich auf. Als Gina sagt, sie müsse morgen früh raus und jetzt leider ins Bett, brülle ich ihr hammerlaut „Gute Nacht!“ hinterher.