Butschkow´s Blog



Backpulver

Autor: Butschkow am 12.08.2016


Der Handwerker, Bewahrer fachlicher Fertigkeit, Hüter von Qualität und Tradition. Zu ihnen gehörte einst der Bäcker, ein Künstler, der das gemahlene Korn mit Butter, Milch und frischer Hefe zum saftigen Teig knetete und ihn im Ofen zur duftenden, goldgelben Backware erblühen ließ. Der Biss in ein knuspriges, aufgeschnittenes Brötchen, auf dessem saftigen, schweren Teig die fruchtige Marmelade beim Frühstück dem lustvoll geöffneten Mund entgegenwackelte, war ein Hochgenuss. Und heute? Heute sind die Brötchen so leicht und luftig, als wären sie aus Styropor. Man könnte mit ihnen locker Fensterritzen verfugen oder Dachstühle isolieren. Es knistert trocken, wenn man in sie hineinbeißt und erzeugt beißenden Hustenreiz. Es sind aufgebackene Fertigprodukte aus Fertigsauer und sonstigen Hilfsmitteln, die mit würdiger Backkultur so wenig zu tun haben, wie Holz mit Plastik. Bäcker schämt euch. Schönen Teig noch!