Butschkow´s Blog



Bauterror

Autor: Butschkow am 02.09.2016


Liegt es an den niedrigen Zinsen oder an den riesigen Summen, die grade vererbt werden? Ich habe den Eindruck, egal wo ich hinkomme, es wird gebaut. Häuser, Türme, Brücken, Straßen, überall Gruben, Löcher, Bagger, Kräne, Betonmischer und Lärm, Lärm, Lärm. Es geht zu wie einem Ameisenhaufen. Überall Arbeiter und dazwischen krabbelt das gepeinigte Volk. Bei mir gegenüber wird seit einem Jahr gebaut. Jeden Morgen ab 7 Uhr reißen mich Sägen, Hämmern und Fräsen und rückwärtsfahrende, piepsende Lastwagen aus dem Schlaf. Der Schatten eines riesigen Krans streicht durch mein Schlafzimmer und Container, randvoll mit Bauschutt, werden von fluchenden Arbeitern ständig gegen leere getauscht. Seit einem Jahr! Auf Fragen bekomme ich nur befremdliche Antworten. „Baut ihr´n Fahrstuhl zum Erdkern?“ – „Co otym myslisz?“ Das ist polnisch. Nun weiß ich immerhin, dass sie schon östlich bis Polen durchgebrochen sind.