Butschkow´s Blog



Fahrermissbrauch

Autor: Butschkow am 16.09.2016


Es ist schön, wenn man beim Autofahren nicht alleine ist. Oft für Stunden miteinander in einem Auto gefangen, kann man seine Gedanken ruhig fließen lassen und vielleicht auch mal dieses oder jenes brisante Thema miteinander in Ruhe besprechen. Eine Erfrischung für jede Beziehung. Das ist nun vorbei. Sie hat jetzt immer ihr Handy in der Hand und offenbar jemanden, der ihr beigebracht hat, was man damit alles machen kann. Ich war es nicht. Jetzt sitzt sie neben mir und liest und schreibt am laufenden Bande SMS, korrespondiert mit Freundinnen und regelt sogar Geschäftliches. Währenddessen fahre ich sie wie ihr Chauffeur sicher zum Ziel. Und langweile mich tödlich. Radio oder Musik darf ich nicht anschalten, weil sie das in ihrer Tätigkeit stört. Bei unserer letzten Fahrt bat sie mich sogar, etwas ruhiger zu fahren, damit sie besser tippen kann. Ich übe seit heute Selbstgespräche.