Butschkow´s Blog



Schnittmenge

Autor: Butschkow am 21.10.2016


Ab Oktober starteten ARD und ZDF im Internet „funk“, eine „Content Plattform“ für junge Leute zwischen 21 und 29. „Orientierung, Information und Unterhaltung“ sind die drei Grundpfeiler von funk, heißt es. Ich schaue mal rein und denke, Leute, die „Schnittmenge“ habt ihr vergessen. Visuelle Hektik und Jugend scheint im Verständnis der Macher unabdingbar zusammenzugehören. Da wechseln ständig die Perspektiven, schwirren die Grafiken, zucken die Bilder und flackern die Moderatoren. Visueller Wahnsinn! Die modernen Techniken treiben die Kreativen offenbar in einen Rausch à la Hollywood. Was dort in drei Sekunden nicht explodiert oder mindestens zittert, wird rausgeschnitten. Ruhige Bilder gehören entweder ins Altenheim oder Filmen mit avantgardistischem Anspruch. Ansonsten immer voll auf die Augen. Gestern wurde mir im Kino schwindelig. Das kleine Popcorn knuspernde Mädchen neben mir sagte nur völlig entspannt: „Cool.“