Butschkow´s Blog



Selbstgespräche

Autor: Butschkow am 30.06.2017


Selbstgespräche

Ich habe viel zu tun, gehe aber trotzdem ans Telefon. Oh, nein, Hanna ist dran. Sie wollte mich mal anrufen: „Wie geht´s?“ „Gut, und dir?“ Ich bereue meine Frage sofort. „Ach, frag nicht“, antwortet Hanna. Ihr folgender Redefluss ist ein Strom, der einem jeden Einstieg verwehrt. Stichworte gibt sie sich selber, man braucht nur zuzuhören. Ich erfahre von ihrem faulen Sohn, ihrem bösen Gallenstein, ihrem kaputten Auto, ihrem blöden Vermieter, ihre Meinung über Trump, Schnecken, Flüchtlinge, Amazon, Extremsport, Laktose und Wetter. Alle paar Minuten sage ich „Echt?“ ins Telefon und schleich mich dann zum Abwasch, schaffe den Müll runter oder mach mir einen Kaffee. Nach einer halben Stunde höre ich vom Klo „Und bei dir?“ aus dem fernen Hörer quäken. „Du bist so weit weg!“, brülle ich. „Ich fragte, bei diiir?“, höre ich noch und schließe die Klotür. „Scheiß Telekom!“, rufe ich.