Butschkow´s Blog



Altlasten

Autor: Butschkow am 23.08.2019


blog

Ich sitze im Gefängnishof zwischen lauter schweren Kalibern. Luke hat Banken überfallen, Vladimir war Auftragskiller und Bernie hat Geiseln genommen. Luke hat gerade erzählt, wie er mit der Kalaschnikow in die Sparkassenfiliale gestürmt ist, da fragt mich Vladimir, warum ich eigentlich hier einsitze. „Erzäll, Piotr!“ Ich ziere mich noch ein wenig, gestehe dann aber kleinlaut „Ich hab meiner Mutter immer Geldmünzen aus dem Portemonnaie geklaut.“ Vladimir wird ganz fahl. „D-das hast du getan?“, stammelt er. „Hab ich“, seufze ich, „und unter meinen Klassenarbeiten mit den schlechten Noten immer die Unterschrift meines Vaters gefälscht.“ Luke starrt mich mit aufgerissenen Augen an. „Nein!?“, ruft er. „Doch“, antworte ich verschämt, „und sie haben bis zu ihrem Lebensende nie etwas davon erfahren.“ Ich spüre, wie alle drei kreidebleich von mir abrücken. Bernie atmet schwer und presst noch „Allmächtiger“ heraus - da wache ich mit hämmerndem Herzen schweißnass auf und höre ein Geräusch am Fenster. „Mama? Papa?“ rufe ich verstört. Aber es ist nur eine Taube.