Butschkow´s Blog



Und es geschah

Autor: Butschkow am 24.04.2020


Mann Frau

Gott, der Herr, hatte an diesem legendären Tag im großen Himmelssaal verkündet, er hätte da eine geile Idee. Es wurde gemurmelt und geraunt: „Na, da bin ich ja mal gespannt“ oder „Was hat er denn nun schon wieder?“ Gott erklärte, er habe ein Produkt entwickelt, dass sich selbstständig bewegen könne und über eine eigene Energieversorgung und ein Steuermodul verfügte. Es sollte in zwei Grundversionen auf den Markt kommen, Modell „Frau“ und Modell „Mann“. Auf die Frage, wie er denn auf diese ulkigen Namen gekommen sei, meinte Gott nur, die seien ihm eingefallen, als er nachts mal raus musste, Und dann sprach er von seiner grandiosen Idee, die beiden miteinander über eine sogenannte „künstliche Intelligenz“ kommunizieren zu lassen. Da war im Saal richtig was los. „Reicht denn da die Speicherkapazität?“, fragte einer, ein anderer meinte, die müssten dann auf jeden Fall kompatibel sein, da sei er aber sehr gespannt, wie Gott das hinkriegen wolle. Bis jetzt hätte mit ihm ja wohl alles geklappt, antwortete Gott erbost und verwies auf seine erfolgreichen Natur- und Tiermodelle und erntete dafür Applaus. Und dann kam er mit dem größten Knaller: „Unsere Modelle Frau und Mann besitzen die Fähigkeit, sich untereinander zu vermehren. Wir brauchen uns also um nichts mehr zu kümmern! Die Modelle produzieren sich quasi gegenseitig!“, rief er begeistert. Im Saal war der Teufel los. „Und wie soll das funktionieren?“, brüllte jemand. „Die ersten Versuche seien hoffnungsvoll verlaufen, so dass wir schon morgen in die Produktion gehen können“, antwortete Gott strahlend. „Kann man das mal sehen?“, kam die Frage. „Erst ab achtzehn“, antwortete Gott mit erhobenem Zeigefinger. Den Rest kennen wir ja.